Unser Angebot:
Apartment 031
Wohnfläche
82,13 m²
Kaufpreis
247.275,66 ‚ā¨
Miete
783,04 ‚ā¨
Rendite
3,8 %

Pflegeimmobilie in Essen Vorort Kettwig

Seniorenanlage Betreutes Wohnen

Karlsbader Weg 5 45219 Essen

41 Einheiten f√ľr Betreutes Wohnen in einer ansprechen¬≠den Pflegeimmobilie: Im attraktiven Essener Stadtteil Kettwig besteht eine einmalige Gelegenheit zur Investition.

Nur einen rund zehnmin√ľtigen Spaziergang von der historischen Altstadt entfernt gelegen, befindet sich das Seniorenzentrum Haus Kettwig. Und da Menschen grund¬≠s√§tzlich ganz unterschiedliche Vorstellungen von einem angenehmen Leben im Alter haben, gibt es hier gleich 41 ansprechende und ganz unterschiedlich geschnittene Wohneinheiten, die speziell auf die Erfordernisse des soge¬≠nannten Betreuten Wohnens ausgelegt sind. Das zugrunde liegende Konzept lautet: So selbstst√§ndig wie m√∂glich bei so viel Betreuung wie n√∂tig. Das bedeutet: Die Seniorinnen und Senioren leben ‚Äěin den eigenen vier W√§nden‚Äú, haben aber gleichzeitig die Sicherheit, je nach Bedarf Unterst√ľt¬≠zung f√ľr die Erfordernisse des Alltags in Anspruch nehmen und sich auf die Geborgenheit einer gef√ľgten Gemeinschaft verlassen zu k√∂nnen. Die Wohnungen in Kettwig sind je nach Gr√∂√üe und Grundriss f√ľr Ein- und Zweipersonen-Haushalte ausgelegt und verf√ľgen √ľber Balkone, Terras¬≠sen oder Loggien. In direkter Nachbarschaft befindet sich dar√ľber hinaus ein Geb√§ude mit station√§ren Pflegepl√§tzen. Diese N√§he l√§sst Synergieeffekte entstehen und macht das Gesamt-Ensemble als Pflegeimmobilie besonders reizvoll.

Auvictum Holding GmbH

Betreiber

In jeder stationären Pflegeeinrichtung wird die Versorgung und Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner von einem professionellen Pflegedienst verantwortet. Bei dieser Einrichtung ist dies die Auvictum Holding GmbH mit Sitz in Hanau.

Die Auvictum Holding GmbH bestimmt das Pflegekonzept, belegt eigenverantwortlich die Pflegeapartments, zahlt die Globalmiete und meldet ‚Äď sofern n√∂tig ‚Äď Instandhaltungsbedarf. Die Verwaltung k√ľmmert sich dann um die Aussch√ľttung der Miete an die einzelnen Eigent√ľmerinnen und Eigent√ľmer und die Erstellung der Nebenkostenabrechnung.

Grunds√§tzlich ist es der Wunsch der allermeisten √§lteren Menschen, so lange wie m√∂glich in den heimischen vier W√§nden zu leben. Bei zunehmendem Alter und gr√∂√üeren Einschr√§nkungen kann die Bew√§ltigung des Alltags jedoch mit der Zeit immer schwerer fallen und eine Unterst√ľtzung beziehungsweise Pflege notwendig werden.

Wenn eine angemessene Versorgung von pflegebed√ľrftigen Menschen durch Angeh√∂rige und/oder ambulante Pflegedienste nicht (mehr) gew√§hrleistet werden kann, kommen f√ľr die Seniorinnen und Senioren station√§re Pflegeeinrichtungen in Frage, die eine angenehme Wohnatmosph√§re bieten und mit der Geborgenheit der sicheren Gemeinschaft einen ad√§quaten Ersatz f√ľr das gewohnte Zuhause bieten. Zwischen diesen Einrichtungen und den Pflegekassen beziehungsweise privaten Krankenversicherern bestehen Versorgungsvertr√§ge, die je nach Pflegegrad die Kosten√ľbernahme und die durch die Einrichtung zu erbringenden Pflegeleistungen regeln.